Sie befinden sich hier

Neues

28.01.2018 10:52

Olsberger Schülerin gewinnt Biotechnologiepreis

Herausragende Praktikumsarbeit

Alena Zimpel bei ihrem Vortrag während der Preisverleihung in Bergisch-Gladbach

Praktikumsarbeiten, die im Rahmen der Ausbildung zu Biologisch-technischen Assistentinnen und Assistenten (BTA) in Firmen, an Forschungsinstituten und Universitäten während eines Betriebspraktikums angefertigt werden, können in einem bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb über die Ausbildungsschulen bei der Firma Miltenyi Biotec eingereicht werden. Ein Gutachtergremium bewertet die eingereichten Arbeiten unter den Aspekten wissenschaftliche Qualität, Innovationspotential und Anwendbarkeit der Erkenntnisse und Methoden im medizinischen Bereich.

Die Praktikumsarbeit von Alena Zimpel, eine Abiturienten, die den zweijährigen Bildungsgang zur Biologisch-technischen Assistentin besucht und ihr Praktikum an der Philipps-Universität in Marburg am Institut für Embryologie absolviert hat, erhielt in einer Feierstunde in Bergisch Gladbach bei der Firma Miltenyi Biotec den Preis für ihre herausragende Arbeit, die sich mit der Entwicklung des Nervensystems bei Tieren, der sogenannten Neurulation, beschäftigt und auch Aspekte der Krebsforschung über die Anwendung von Antikörpern einschließt. Der Preis ist mit mehreren Hundert Euro dotiert und konnte schon zum zweiten Mal von einer Absolventin der BTA-Ausbildung am Berufskolleg Olsberg gewonnen werden.

Neben Frau Zimpel wurde auch die Arbeit von Ramona Leineweber für den Biotechnologiepreis nominiert. Ihre Arbeit wurde von dem Gutachtergremium als eine der sechs besten Arbeiten prämiert.

Kontextspalte