Sie befinden sich hier

Neues

22.01.2018 18:24

Bildungsgänge im Fokus

Die Berufsfachschule für Ernährung (FHR)

Interessieren Sie sich für gesunde Ernährung, Lebensmittelverarbeitung und Gesundheit? Mögen Sie Aufgaben, die praktische und theoretische Kenntnisse und Fähigkeiten herausfordern? Arbeiten Sie gerne mit Menschen für Menschen?

Dann sind Sie in der Berufsfachschule für Ernährung und Hauswirtschaft an der richtigen Stelle. Die Berufsfachschule vermittelt die Fachhochschulreife (Fachabi). In Verbindung mit einem halbjährigen Praktikum ist anschließend das Studium an allen Fachhochschulen und einigen Hochschulen möglich. Unser Ziel ist es, die Selbständigkeit, Kooperationsfähigkeit und kreatives Problemlösungsverhalten zu fördern. Auch die Arbeits- und Lerntechniken, die für ein Studium erforderlich sind, werden vermittelt.

Mit dem Fachabi bieten sich viele interessante Studiengänge an. Hier zwei Beispiele:

  • Studium der Ökotrophologie (Fachhochschule Münster, Hochschule Niederrhein ). Ökotrophologen betrachten Lebensmittel und deren Herstellung aus der Produktions- und Verbraucherperspektive. Ökotrophologen arbeiten u. a. in Gastronomischen Betrieben, Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens (Ernährungsberatungen in Fachklinken und anderen Einrichtungen), Ernährungs- und Lebensmittelindustrie (Produktentwicklung, Qualitätskontrolle, Marktforschung), Behörden und Verbraucherzentralen (Lebensmittelhygiene, Verbraucherberatung). 
  • Studium Life Science Technologies (Hochschule Ostwestfalen-Lippe) Lebensmitteltechnologie mit den Schwerpunkten: Getränketechnologie, Fleischtechnologie und Back- und Süßwarentechnologie. Einsatzgebiet der Absolventen ist die Entwicklung, Planung, Produktion, das Qualitätsmanagement und die Vermarktung der Produkte.

Aufnahmevoraussetzung für den zweijährigen Bildungsgang ist der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife, 10B-Abschluss) oder die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe nach Klasse 9 (am Gymnasium).

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Webseite. Im Februar können Sie sich über das Onlineportal (http://www.schueleranmeldung.de/) bewerben. Ansprechpartnerin für Rückfragen: A. Kreft oder E. Schröder

Kontextspalte